© Dalmatiner von der hohen Würde 2002 - 2021

Das liebe Geld

Das    Rassehunde    schon    immer    „teuer“    waren,    ist    ja    allgemein    bekannt.    Man    bezahlt    ja    für    die    gute Aufzucht   und   „entschädigt“   den   Züchter   u.   A.   auch   für   seine   Ausgaben,   die   bekanntlich   bei   ordentlicher Zucht immens sein können. Da   hat   so   ein   Dalmatiner   mit   gutem   Papier   und   aus   ordentlicher   Zucht   mal   eben   1000   -   1500   Euro gekostet,   was   auch   schon   sehr   schmerzlich   ist,   wenn   man   als   normal   verdienender   Mensch   sich   solch einen   tollen   Hund   zulegen   möchte.   So   nun   ist   allerdings,   vielleicht   auch   durch   die   Corona-Pandemie, vielen    Züchtern    wohl    das    Gehirn    abhanden    gekommen,    denn    Unsummen,    ja    gerade    Wucherpreise werden für die Tupfenkrümel jetzt verlangt. Ich stöberte mal eben durch E-Bay Kleinanzeigen und habe das hier gefunden: 1800   Euro   für   einen   Dalmatiner…   da   schluckt   man   schon   einmal   ganz   schön.   Nun   gut,   ich   schaue   mir   die Details   des   Inserates   an   und   schüttele   erst   einmal   richtig   mit   dem   Kopf   als   ich   mir   die   Beschreibung durchlese: Die    Beschreibung    lässt    jetzt    nicht    unbedingt    auf    einen    super    tollen    seriösen    Züchter    schließen    und warum?   „Helle   Augenfarbe“   (nennt   sich   bei   Dalmatinern   auch   Bernstein   und   erklärt   sich   auch   schon   durch die   Tupfenfarbe),   „bei   ernsthaftes   Interesse“   (ja   Grammatik   ist   nicht   jedermanns   Sache)   und   „keine   blöden Fragen oder Kommentare“ (die da wären ?) Nachdem ich schon Kopfschmerzen vom Kopf schütteln habe sah ich mir dann noch die Bilder an: Rein   gekrakelte   Geschlechtsbestimmungen,   unscharf,   und   die   armen   Tierchen   liegen   da   irgendwo   in   der Ecke   mit   Kabeln   an   der   Wand.   Scheint   sich   ja   der   „Züchter“   echt   Mühe   gegeben   zu   haben.   Nirgendwo   ein Hinweis auf Impfungen, AEP oder Eltern, HP gibts nicht ?? Aber dann 1800 Euro haben wollen und wofür ? Oder   dieses   hübsche   Beispiel,   wo   ich   mich   ernsthaft   frage,   ob   es   Menschen   gibt   die   ernsthaft   in   Erwägung ziehen dorthin eine Anfrage zu stellen.   So   läuft   es   aber   nicht   nur   bei   solch   komischen   Geldschefflern   sondern   generell   ist   der   Preis   für   einen Dalmatiner   enorm   gestiegen   und   da   frage   ich   mich   doch,   was   den   Züchtern   so   durch   den   Kopf   geht. Dürfen   jetzt   nur   noch   reiche   Menschen   einen   Dalmatiner   haben   oder   soll   man   sich   eine   Hypothek   auf   das eigene Haus aufnehmen um sich solch einen familienbewussten Hund in die Familie zu holen ? Gerade   jetzt   in   der   Pandemie   ist   ohnehin   schon   alles   schwerer   für   die   Gemeinschaft   und   keiner   dieser Züchter   nimmt   Rücksicht.   Alle   Züchter   kann   man   mittlerweile   über   einen   Kamm   scheren   denn   sie   sind   alle nur   noch   geldgierig.   Und   ein   Preis   von   1800   Euro   steht   in   keiner   Relation   zu   den   Ausgaben   die   dieser Vermehrer   mit   nur   3   Welpen   hat.   Vermutlich   erklärt   er   es   mit   dem   Verlust   der   Masse,   da   es   ja   nur   3 Welpen   sind   aber   es   sollte   nicht   um   Geld   gehen.   Es   sollte   darum   gehen,   dass   die   Mensch-Hund   Beziehung im   Mittelpunkt   steht   und   sich   auch   ein   normal   verdienender   Mensch   mit   vielleicht   nur   einem   Brutto Einkommen von 1400 Euro im Monat solch einen tollen Hund an seiner Seite wissen darf. Ja   auch   ich   habe   meine   letzten   Würfe   für   1000   oder   1200   Euro   verkauft,   dennoch   kam   ich   vielen   Käufern entgegen   und   versuchte   immer   eine   Lösung   zu   finden   wenn   sich   jemand   wirlich   bemüht   hat.   Und   davon hat   mich   tatsächlich   nur   ein   Interessent   damals   enttäuscht   aber   alle   anderen   sind   ihren   Verpflichtungen nachgekommen. Ich kann nur an die Menschen appellieren, diese enormen Preise nicht zu unterstützen !!